Bolo- Coco- Bars oder : hol Dir Brasilien nach Hause

Hab ich schonmal erwähnt, dass meine beste Freundin Brasilianerin ist? Nein? Dann jetzt! Achtung:

Ick hab ne beste allerbeste Freundin, die wurde in Brasilien geboren und hat dort bis vor knapp 6 Jahren auch gelebt. Genauer gesagt, in Rio de Janeiro. Und in Brasilien, gibt es einen Kokos-Kuchen. Nennt sich Bolo de Coco und ist ganz wunderbar lecker und zugleich simple. Da der auch mit gesüsster Kondensmilch und Kokos gezaubert wird, habe ich heute wunderstolze, an dies‘ brasilianische Rezept angelehnte, Bars kreiert.

Bolo- Coco- Bars! Yes!

Bolo-Coco-Bars

Heizt schonmal den Ofen auf 160°C Ober- /Unterhitze vor. Die Zutaten sind fix zusammengetragen und wenn man die Auflaufform gefettet hat, kann’s auch schon losgehen mit dem „layern“.

Ihr benötigt 7 Zutaten:

  • 200g Butterkekse (zerbröselt)
  • 150g Butter (geschmolzen)
  • 150g Mandeln (gehackt, Nuss-Sorte nach Geschmack)
  • zwei Handvoll Haferflocken
  • 150g Kokosflocken
  • 150g Schokotropfen (zartbitter)
  • 1 Dose Milchmädchen (gesuesste Kondensmilch)

Also bei der Mengenangabe muss man einfach schauen, wie gross die Form ist. Meine ist ’ne Kleine – da hat’s so gereicht. Sonst nimmt man einfach mehr. Is ja kein Ding. Merkt man bei der Zubereitung,

Und dann macht man Schicht für Schicht: Erst die zerbröselten Kekse mit der geschmolzenen Butter vermengen und zu einem Boden in der Auflaufform verteilen. Dann folgt die Schicht gehackte Nüsse. Darauf gebt Ihr die Haferflocken und nehmt anschliessend die Kokosflocken und streut sie als 4. Schicht oben drauf. Den Abschluss machen die Schokotropfen, die man locker und gleichmässig auf die Bars sprenkelt. Nun nur noch die Dose Milchmädchen drüber träufeln und für ca. 25 Minuten in den Ofen.

Die Bolo- Coco- Bars sollten angebräunt aus dem Ofen kommen, gell?

Ich hab mir heute übrigens ein Orangenbäumchen gekauft. Ganz winzig. 3 Blätter hat er grade mal. Also wirklich tiny- tiny. Stand bei LIDL Schweiz, inmitten von Zitronenbäumchen rum, mit meinem Namen drauf. Ham wa eingepackt, das arme Ding. Und was lesen wir auf der Verpackung? Umtopfen in einen 10l – Behälter. Sofort! Höh? Wat soll dat denn? Denn sieht er ja in dem Fass aus wie Unkraut?!

Orangenbaum

Na ma seh’n, was ich mit dem Druckfehler auf der Pappe nun anstelle…

Ach ja! Noch was: Meine Canon hat heut‘ bissl rumgezickt. Ich war das nicht!

Ich schnapp mir nun ein paar Bars und geh üben…

So long & Lot’s of Brasil,

das Frl. Wunderstolz